Kreisvorstand der CDU-Arbeitnehmerorganisation gratuliert Eva Rindfleisch

Die gebürtige Wiesbadenerin Eva Rindfleisch hat als neue Bundes-geschäftsführerin der CDU-Arbeitnehmerorganisation CDA ihren Heimat­verband in Wiesbaden besucht. Die 31jährige Volkswirtin wurde vor wenigen Wochen vom Bundesvorstand der CDA als neue Bundesgeschäftsführerin berufen. Eva Rindfleisch ist in Bierstadt aufgewachsen und machte auf der Gutenbergschule ihr Abitur. Danach studierte sie Volkswirtschaftslehre in Freiburg und absolvierte ein Auslandsjahr in Kopenhagen. Bevor sie nach dem Studium als Koordinatorin für Arbeitsmarkt- und Sozialpolitik bei der Konrad-Adenauer-Stiftung in Berlin arbeitete, hatte sie an der Freiburger Universität eine Lehrtätigkeit in den Bereichen Wirtschaftspolitik und Makroökonomie inne.

"Wir gratulieren Eva Rindfleisch und wünschen Ihr viel Erfolg bei dieser Herausforderung. Wir freuen uns, dass mit ihr eine Wiesbadenerin die Arbeit der CDU-Sozialausschüsse in Berlin an entscheidender Stelle mitsteuert", so der Vorsitzende Dr. Hans-Achim Michna.

Eva Rindfleisch lobte auf der Vorstandssitzung die Aktivitäten der Wiesbadener CDA im Mitgliederprojekt "CDA 2015". Der CDA-Kreisverband konnte in den letzten Monaten den größten Mitgliederzuwachs in Hessen verzeichnen.

Ebenso nahmen an der Vorstandssitzung die neue CDA-Landesgeschäfts-führerin Michelle Lardong und die neue Mitarbeiterin in der CDU-Kreisge­schäftsstelle, Michelle Mucha teil. Beide sind Mitglieder der CDA in Wiesbaden.

Im Anschluss an die Sitzung besuchte der Vorstand mit seinen Gästen die Rheingauer Weinwoche. Dort haben noch der hessische Kultusminister Prof. Dr. R. Alexander Lorz, CDU-Kreisvorsitzender Dr. Oliver Franz und der stellvertretende CDU-Fraktionsvorsitzende Hans-Martin Kessler die neue CDA-Bundesgeschäftsführerin begrüßt.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag