Die CDA und die KPV Hessen veranstalteten am Samstag, 16. Januar 2016 einen Informationsnachmittag zum Thema "Herausforderung Flüchtlinge - Integration". Ziel dieser Veranstaltung war es, den 160 Teilnehmern für den Kommunalwahlkampf fundiertes Wissen zur aktuellen Flüchtlingssituation an die Hand zu geben.

Ebenso sollten Möglichkeiten ergründet werden, bei der Integration von Flüchtlingen zu helfen. Auch wenn die Mehrzahl der Asylsuchenden nach ein paar Jahren wieder in ihre Heimatländer zurückkehren wird, sind Integrationsbemühungen sinnvoll, denn nur so können wir Parallelgesellschaften verhindern..

Der Vorsitzende der CDA Hessen, Matthias Zimmer, führte die Teilnehmer kurz in die Thematik ein, stellte sich anschließend den Fragen und nahm Anregungen der Teilnehmer mit..

Um einen Eindruck zu bekommen, wie mit Flüchtlingen seit ihrer Ankunft in der Bundesrepublik Deutschland gearbeitet wird, skizzierte Regierungspräsident Dr. Christoph Ullrich den Weg eines Asylsuchenden von seiner Grenzüberschreitung bis zur Unterbringung in die Kommune. Er schilderte auch, dass es vor allem durch den besonderen Einsatz der vielen hauptamtlichen und ehrenamtlichen Mitarbeiter gelang, alle Ankommenden mit dem Notwendigsten auszustatten. Die Wortbeiträge der Teilnehmer zeigten sowohl Interesse als auch die Besorgnis, aber auch den starken Willen, das Beste aus der aktuellen Flüchtlingssituation zu machen. In verschiedenen Workshops wurden einzelne Themen, wie Arbeitsmarkt, Wohnen und Sicherheit, Gesundheit und Soziales sowie Kommunikation weiter vertieft.

Insgesamt können sich nicht nur die CDA-Hessen und die KPV-Hessen über eine erfolgreiche Veranstaltung mit hoher Resonanz freuen, auch die Teilnehmer profitierten mehrheitlich von den Inputs und Debatten in den Workshops.

Nächster Beitrag