Auf der Jahreshauptversammlung der Christlich-Demokratischen Arbeitnehmerschaft (CDA) wurde der bisherige Vorsitzende Dr. Hans-Achim Michna einstimmig für die nächsten zwei Jahre in seinem Amt bestätigt. Zu seinen Stellvertretern wurden Bernhard Lorenz und Magdy Youssef gewählt. Als Pressesprecher wurde Sven Patzer bestimmt.

Zu Beisitzern wurden Sofia Karipidou, Wolfgang Nierhaus, Michelé Mucha, Heinz Rebelein, Funmi Osinbowale, Joachim Herzer und Sascha Jürgens gewählt. Außerdem bestimmte die Hauptversammlung die Wiesbadener Vertreter für die Bezirks- und Landestagungen der CDA. Die Versammlung leitete der Eltviller Sozialdezernent Hubert Rahn, der von 1981 bis 1985 und von 1989 bis 1993 Stadtverordneter der CDU in Wiesbaden war.

Der CDU-Kreisvorsitzende und Ordnungsdezernent Dr. Oliver Franz ging in seinem Grußwort auf die wichtigen Themen Sauberkeit und Sicherheit ein. "Es ist wichtig, dass wir uns dem Bürgerdialog stellen und darstellen, dass die CDU für eine sauberes Wiesbaden steht wie keine andere politische Gruppierung", so Oliver Franz wörtlich. Bernhard Lorenz, Vorsitzender der CDU-Rathausfraktion, stellte im Hauptvortrag die Erfolge der CDU-Politik in den vergangenen Jahren dar. Mit Blick auf die zukünftige Politik betonte er die Schaffung von Wohnraum. Dazu zählt auch die Förderung des Wohnbaus für junge Familien, Senioren, Studenten und sozial Schwache. "Wiesbaden wächst und bezahlbarer Wohnraum wird immer knapper. Wir müssen das Angebot für alle Einkommensgruppen erweitern. Deshalb muss unsere Politik sein: bauen, bauen, bauen!", so der CDU-Fraktionsvorsitzende.

Für langjährige Mitgliedschaft und Arbeit für das Gemeinwohl wurden Manfred Schmahl und Ursula Conrad geehrt. Manfred Schmahl ist vor 50 Jahren Mitglied der CDA Wiesbaden geworden. Ursula Conrad wurde für 25jährige Mitgliedschaft in den CDU-Sozialausschüssen geehrt. Hans-Achim Michna dankte beiden Geehrten für ihren Einsatz für die christlich-soziale Idee.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag