Ministerpräsident Volker Bouffier setzt sich für ein "Hessenticket" für ehrenamtlich engagierte Menschen ein. Nach Vorbild des Schülertickets und des Jobtickets für Landesbeschäftigte sollen nun auch Ehrenamtliche ein bezuschusstes Ticket für den öffentlichen Nahverkehr erhalten - sofern sie eine Ehrenamts-Card besitzen.

"Das Ehrenamt ist eine nicht wegzudenkende Stütze unserer Gesellschaft. Nur durch den freiwilligen Einsatz von Ehrenamtlichen ist es möglich, ein breites Spektrum an Freizeit-, Kultur-, Gesundheits- und Pflegeangeboten bereitzustellen. Gerade für hilfebedürftige Menschen hat das Ehrenamt eine enorm wichtige Bedeutung. Das Hessenticket für Ehrenamtliche ist ein Zeichen der Anerkennung, ebenso wie die von der CDU Hessen unterstütze Änderung der Hessischen Landesverfassung, bei der die Förderung des Ehrenamts als Staatsziel am 28. Oktober in die Verfassung aufgenommen werden soll. Wir fördern und unterstützen das Ehrenamt", erklärt der Vorsitzende der CDA Hessen, Matthias Zimmer.

Auf Antrag der CDU-Fraktion wird der Hessische Landtag am Donnerstag im Rahmen der "Aktuellen Stunde" über das Ticket für Ehrenamtliche diskutieren. Die Ehrenamts-Card wird an engagierte Bürger vergeben, die mehr als fünf Stunden pro Woche ehrenamtlich tätig sind. Mit ihr sind verschiedene Vergünstigungen verbunden. Nach aktuellem Stand sind derzeit 15.000 Menschen in Hessen Inhaber der Ehrenamts-Card. Durch die Einführung des Hessentickets für Ehrenamtliche wird die Ehrenamts-Card noch attraktiver. "Ehrenamtliche sind unverzichtbar für die Gesellschaft. Einige Bereiche würden ohne ehrenamtliches Engagement nicht funktionieren. An dieser Stelle möchte ich mich im Namen des Landesverbandes der CDA Hessen bei allen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern für ihren unermüdlichen Einsatz herzlich bedanken", so Zimmer abschließend.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag